AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung:

 Die akzent sprachbildung gmbh (nachfolgend: akzent) ist eine unabhängige Beratungs- und Vermittlungsagentur für Sprachtrainings im Ausland. Unsere Kundengeldabsicherung ist durch eine Bankgarantie der Kantonalbank gesichert. Alle Leistungen aus den Originalbroschüren der Sprachschulen können über akzent gebucht werden. Die aufgrund der Anmeldung erfassten Daten werden ausschliesslich zur Kundenadministration- und Betreuung verwendet. Die Anmeldung für ein Sprachtraining im Ausland erfolgt telefonisch oder persönlich mittels Buchungsformular. Sowohl durch telefonische als auch durch die schriftliche und persönliche Anmeldung entstehen direkte Vertragsbeziehungen zwischen dem Kursteilnehmer und der gewählten Schule sowie mit akzent als Vermittler. Grundlage des Vertrages sind die Leistungsbeschreibungen der Schule. akzent verpflichtet sich zur Kundenbetreuung vor, während und nach der Reise. Leistungsänderungen unserer Partnerorganisationen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

2. Vertragsabschluss:

 Die Zahlungsbedingung richtet sich nach den Vorgaben unserer Partnerorganisationen. Nach Erhalt der Rechnung durch akzent ist ihr gegenüber eine Anzahlung (Betrag und Termin gemäss Rechnungsstellung) fällig. Der Restbetrag ist in der Regel acht Wochen vor Abreise fällig. Flugtickets müssen sofort bezahlt werden (innert 5 Tagen). Die Leistungen der ausländischen Partnerorganisationen werden zu Originalpreisen umgerechnet: Als Umrechnungskurs gilt der zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung geltende Devisenverkaufskurs. Der jeweilige Wechselkurs wird auf der Rechnung ausgewiesen. Reisechecks und Kreditkarten werden als Zahlungsmittel nicht akzeptiert. Wenn die Zahlungsbedingungen nicht eingehalten werden, kann akzent die Buchung unter Verrechnung der vollen Annullierungskosten gemäss Punkt 4 stornieren. Die Reisedokumentation (Flugtickets) und Informationen zum Kursort (Schule, Unterkunft) erhalten Sie ca. eine Woche vor Abreise.

3. Preise:

Die Preise für Sprachkurse werden in den Original-Prospekten unserer ausländischen Partnerorganisationen normalerweise in der dem Standort der Schule entsprechenden Landeswährung publiziert. Preisänderungen bleiben stets vorbehalten. akzent behält sich das Recht vor, im Falle von unvorhersehbaren Änderungen wie Währungsschwankungen, Erhöhung der Transportkosten, Einführung oder Erhöhung staatlicher Steuern oder Gebühren wie Flughafentaxen oder Mehrwertsteuern die Preise anzupassen. Übersteigt die Erhöhung 10% der von akzent bestätigten Preise, haben Sie das Recht, den Vertrag mit akzent ohne Kostenfolge aufzukündigen; und zwar per Einschreibebrief innerhalb von 10 Tagen nach der Ankündigung entsprechender Preiserhöhungen.

  • Die akzent sprachbildung gmbh verrechnet eine Auftragspauschale von CHF 80.- pro Auftrag. Für Auslandpraktika je nach Land und Organisation unterschiedlich, für Colleges oder High School (Austauschjahr) CHF 600.00.
  • Auf kurzfristige Anmeldung (14 Tage vor Abreise) wird auf die Auftragsspauschale zusätzlich CHF 30.- erhoben.
  • Für aufwendige Offerten-Anfragen wird vor der Beratung eine Abklärungsgebühr von mindestens CHF 60.00 erhoben. Bei einer definitiven Buchung wird die Abklärungsgebühr der Auftragspauschale angerechnet.

4. Annullierung und Umbuchung vor der Abreise:

Annullierung schriftlich zu erfolgen. Die Höhe der Annullierungskosten richtet sich nach dem Zeitpunkt der Annullierung. Die Dossiergebühr wird in keinem Fall rückerstattet. Für Umbuchungen auf Landleistungen verlangt akzent eine Gebühr von CHF 70.00.

Annulationsfristen bei Sprachreisen:
Bis 60 Tage vor Abreise: CHF 500.00 bis CHF 1000.00 (Pauschalkosten/Bearbeitungsgebühr werden nach Aufwand bemessen)
59 – 36 Tage vor Abreise: 50% d. Gesamtpreises
35 – 22 Tage vor Abreise: 75% d. Gesamtpreises
21 – zum Abreisetag: 100% des Gesamtpreises
Rückerstattungen bei nicht genehmigten Subventionen des Bundes: Wird ein im Voraus subventionierter Sprachkurs mit Praktikum vor dem Reiseantritt vom Bund abgelehnt, so kann die Buchung gratis auf eine kürzere Zeitdauer geändert werden oder der Gesamtbetrag wird dem Kunden bis auf eine Pauschale von CHF 700.00 rückerstattet.
Zuzüglich zu den aufgeführten Annullierungskosten werden sonstige Kosten für Zusatzleistungen (Versicherungsprämien, Gebühren) verrechnet.

Flugbuchungen unterliegen besonderen Umbuchungs- und Annullierungsbedingungen. Grundsätzlich ist nach Ausstellung des Flugtickets keine Rückerstattung möglich. Vor Ausstellung des Flugtickets gelten die besonderen Bestimmungen der jeweiligen Fluggesellschaft und des angewandten Flugtarifs (individuell abzuklären). Die Bearbeitungspauschale (gemäss Punkt 3) wird nicht rückerstattet.

5. Annullation nach der Abreise:

Gemäss den allgemeinen Bedingungen unserer Partnerorganisationen entsteht aus Fehlen im Unterricht und frühzeitigem Abbruch des Kurses kein Anspruch auf Rückerstattung. An Feiertagen finden in der Regel keine Sprachkurse statt. Diese Unterrichtsstunden werden weder kompensiert noch rückerstattet. Die Teilnehmer sind weder durch akzent, noch durch die Schule für den Fall eines Kursabbruchs aufgrund gesundheitlicher Vorkommnisse versichert. Der Abschluss einer Annullierungs- und Rückreiseversicherung ist unabdingbar. akzent berät Sie in diesem Punkt gerne.

6. Beanstandungen:

Bei Beanstandungen ist der Teilnehmer verpflichtet, sofort vor Ort bei der Gastfamilie/Schulsekretariat den Mangel zu melden und Abhilfe zu verlangen. Bei schuldhafter Nichteinhaltung dieser Verpflichtung ist die nachträgliche Geltendmachung von Ansprüchen ausgeschlossen. Vor einer Kündigung des Reisevertrages muss der Teilnehmer dem Leistungsträger eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung setzen. Bitte lassen Sie sich in jedem Falle Ihre Beschwerde und Zusagen der Schule schriftlich bestätigen. Wenn das Problem nicht gelöst werden kann, bitte unverzüglich den Kundenbetreuungsservice von akzent informieren: Notfall-Nr. über Band auf Hauptnummer oder: +41 78 671 80 90 – Mail: akzent@sprachbildung.ch – Für Programmänderungen infolge Flugverspätung, Streiks, behördliche Verfügungen oder höhere Gewalt wird keine Haftung übernommen. Die Teilnehmer sind für die persönlichen Reisedokumente und für die Einhaltung der jeweils gültigen Pass-, Visa-, Devisen-, Zoll-, Impf- und Versicherungsbestimmungen selber verantwortlich. Beanstandungen nach der Rückkehr der Reise müssen innert 20 Tage erfolgen.

Es gilt schweizerisches Recht. Der Gerichtsstand für beide Parteien ist Zürich.