Austauschjahr China

AUSTAUSCHJAHR IN CHINA

Du möchtest eine der drei wichtigsten Sprachen der Welt lernen? Du möchtest Dein Austauschjahr in einem Land verbringen, auf das die Welt blickt und es von innen her verstehen? Dich von der faszinierenden Mischung aus Tradition und Moderne oder von einer unglaublich vielfältigen Küche betören lassen?

China ist ein Land, das all dies miteinander vereint. Das viertgrösste Land der Welt hat in den letzten Jahren grosse wirtschaftliche Bedeutung gewonnen, und doch kannst Du hier auch die über 2000 Jahre alte Chinesische Mauer bewundern, Dich in Kung Fu oder Tai Chi erproben oder Dich in die Kalligrafie einführen lassen.

Chinas Städte sind bevölkerungsreich, quirlig und sehr sicher. Ihre Lebendigkeit mag sie zuweilen für Europäer etwas anstrengend werden lassen, aber alle Gäste, die die Grundregeln des Mandarin beherrschen – die Hauptsprache in China – werden reich belohnt.

Das chinesische Schulsystem

In China gibt es eine neunjährige Schulpflicht. Danach kann man drei Jahre lang die Oberstufe besuchen, um nach der 12. Klasse die nationale Hochschulzulassungsprüfung, das «Gao Kao» abzulegen, entsprechend der Schweizer Matura. Das Gao Kao wird von der chinesischen Regierung zentral gestellt und von allen Oberstufen-Schülerinnen und -Schülern landesweit geschrieben.

Als Austauschschüler oder -schülerin kommst Du normalerweise in die 10. oder 11. Klasse.

Das Schuljahr beginnt im September wie in der Schweiz und endet im Juni. Es ist in zwei Halbjahre eingeteilt.

Schulalltag

Der Schultag beginnt normalerweise um 7.30 Uhr und endet um 17.30 Uhr. Dann gibt es oft noch ein bis anderthalb Stunden lang Hausaufgaben zu erledigen.

Sprache

An allen Standorten findet der Unterricht auf Mandarin statt. Ebenfalls an allen Standorten hast du die Möglichkeit, das HSK-Zertifikat abzulegen.

Fächer

Du hast hier Fächer wie in der Schweiz – Mathe, Sprachen, Naturwissenschaften, Sport, aber auch Kalligrafie, einige Wahlkurse wie Design und 3D-Printing, Hintergründe zu chinesischer Filmeproduktion und Ähnliches. Allerdings umfasst das Wahlkursangebot nur wenige Stunden pro Woche, der Fokus liegt auf den Pflichtfächern.

Ausserschulische Aktivitäten und Schulsport

Auch in China ist es sehr üblich, neben dem Unterricht an sogenannten ausserschulischen Aktivitäten teilzunehmen. An unseren Schulen kannst du beispielsweise beim Schulchor mitmachen, Tanzen, Volleyball spielen, Kung-Fu-Kurse belegen oder das traditionelle chinesische Diablo – ein Jonglierspiel – erlernen.

BIST DU INTERESSIERT?

Dann schick uns Deine Anfrage. Wir melden uns in Kürze bei Dir!

Hier findest Du einige Beispiele für unsere Schulstandorte in China.

Unsere Programme

Wir arbeiten in China ausschliesslich mit Privatschulen zusammen. Dadurch haben wir in der Regel kleinere Klassengrössen (1:20-30) und ein paar Wahlmöglichkeiten.

Gastfamilien

Du lebst in unseren Programmen in sorgfältig ausgewählten Gastfamilien, die in der Regel höchstens 30 bis 45 Minuten von der Schule entfernt leben.

Wann kannst du teilnehmen?

An unserem China-Programm können alle teilnehmen, die gute Schulnoten haben, zwischen 15 und 17 Jahren alt sind und die Offenheit mitbringen, sich auf etwas wirklich Neues einzulassen.

Du musst ungefähr ein Jahr vor deiner Abreise beginnen, Chinesisch zu lernen, damit Du bereits ein gutes Grundverständnis hast. Wir empfehlen darüber hinaus, einen vierwöchigen Sprachkurs in China vor dem Aufenthalt zu machen.

Kosten

Wir erstellen Dir und Deiner Familie nach einem Beratungsgespräch gern eine unverbindliche Offerte.