Austauschjahr USA

Austauschjahr USA

Was ist für Dich «Amerika»? Die Weltstadt New York, der Grand Canyon, Hollywood, die Rocky Mountains oder die Strände Kaliforniens? Ganz gleich, was Deine Antwort ist: In einem High-School-Jahr in den USA wirst du Deinen eigenen American Dream erleben.

Das amerikanische Schulsystem

In den USA besuchen 90% der Schülerinnen und Schüler nach der 4. oder 6. Klasse alle gemeinsam die öffentliche High School. Um den unterschiedlichen Stärken und Schwächen der Einzelnen gerecht zu werden, gibt es Abstufungen in Gruppen. Den Abschluss an der High School erwerben die amerikanischen Jugendlichen nach der 12. Klasse.

Die Fächer

Du musst Pflichtveranstaltungen wie Mathematik, englische Sprache und Literatur, amerikanische Geschichte und eine Naturwissenschaft belegen. Daneben hast Du aber auch diverse Wahlmöglichkeiten: Die Wahlfächer können akademischer Natur sein wie Geographie oder Chemie, aber auch praxisorientiert wie Computerspiel-Design oder Ökologie oder künstlerisch, z.B. Schauspiel, Musik oder Fashion Design.

Gerade während der letzten zwei Jahre auf der High School kannst Du auch sogenannte Advanced-Placement-Kurse (AP-Kurse) besuchen. Diese Kurse bereiten Dich aufs College oder auf die Universität vor und sind spannend, weil Du Dich hier intensiv mit Deinen Lieblingsfächern auseinandersetzen kannst.

Das Schuljahr

Das Schuljahr besteht wie in der Schweiz aus zwei Halbjahren (Terms) und dauert von August bis Juni. Du wirst in den USA nicht unbedingt in Deine Schweizer Jahrgangsstufe eingestuft. Welche Klasse Du besuchst, hängt im Wesentlichen von der High School und z.B. davon ab, wie gut Dein Englisch ist, wie Deine anderen Noten sind etc.

Der Schulalltag

Der Schultag beginnt in der Regel um 8.00 Uhr und endet um 15.00 Uhr. In den USA verbringst Du meist mehr Zeit in der Schule als in der Schweiz, denn vor und nach dem Unterricht gibt es viele Angebote aus den Bereichen Sport, Kunst und Kultur etc. Diese und das Gemeinschaftsgefühl an der Schule bilden den berühmten amerikanischen «School Spirit».

Noten und Zeugnisse

Benotet wirst Du in den USA nicht mit Zahlen, sondern mit Buchstaben, wobei das A für sehr gut und das F für «Failed» – nicht bestanden – steht. Deine Leistungen als Austauschschüler oder -schülerin werden genauso bewertet wie die von allen anderen Schülern und Schülerinnen. Deine Note setzt sich zusammen aus Punkten für Anwesenheit, Testergebnisse, Hausaufgaben und Mitarbeit. Wenn sie gut sind, kannst Du richtig stolz sein – Du hast schliesslich das Pensum in einer Fremdsprache bewältigt!

Ausserschulische Aktivitäten und Schulsport

Unter «Schulalltag» hast Du schon gelesen, dass es viele ausserschulischen Aktivitäten gibt. Dazu gehört natürlich auch der Sport. Der wird in den USA auf zwei Niveaus betrieben: Zum einen ist dies das Varsity Level – das sind die Schulteams, die gegeneinander antreten, oft begleitet von Cheer-Leadern. Um in diese Teams zu kommen, musst Du Dich in einem Try-out gegen andere Konkurrenten durchsetzen. Du hast dann ein paar Mal pro Woche Training. Zum anderen gibt es allgemeine Sport-Clubs, die für «Fun & Fitness» sorgen.

Die Schuluniform

In Bezug auf die Schuluniformen sind die amerikanischen Schulen viel lockerer als z.B. die englischen Schulen, aber auch in den USA gibt es meist einen Dress-Code, den Du einhalten musst.

BIST DU INTERESSIERT?

Dann schick uns Deine Anfrage. Wir melden uns in Kürze bei Dir!

Hier findest Du einige Beispiele für unsere Schulen. Aber sprich uns gerne an, denn wir haben noch viel mehr Schulen in den USA im Programm!

Öffentliche Schulen

Wenn Du wie die meisten amerikanischen Jugendlichen eine öffentliche Schule besuchst, hast Du den Vorteil, dass Du fast nur mit amerikanischen Schülerinnen und Schülern zusammen bist. Du hast dieselben Wahlmöglichkeiten in Bezug auf Fächer, künstlerische Projekte, Sport etc. wie sie.

Die Gastfamilie

In diesem Fall wohnst Du in unseren Programmen auch meist in einer Gastfamilie. Diese wird sich bemühen, Dir den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Die USA sind ein multikulturelles Land und so können auch die Gastfamilien unterschiedliche kulturelle Hintergründe haben. Aber alle sprechen zu Hause Englisch als Hauptsprache und werden Dich herzlich aufnehmen. Mit ihnen wirst Du von morgens bis abends Englisch sprechen, sie helfen Dir bei Sprachschwierigkeiten und beim Erkunden der Umgebung.

Alle Gastfamilien werden sorgfältig ausgewählt und überprüft und erhalten eine finanzielle Unterstützung dafür, dass sie Gäste aufnehmen.

Privatschulen

Ungefähr 10% der Schülerinnen und Schüler in den USA besuchen eine Privatschule. Diese werden meist als Internat betrieben. Du bewegst Dich in einem freundlichen und unterstützenden Umfeld. Die Betreuungspersonen sind erfahrene pädagogische Fachkräfte und unter den Schülerinnen und Schülern wurde hier schon manche Freundschaft fürs Leben geschlossen.

Auch hier hast Du immer Kernfächer wie Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften, damit Du später den Anschluss zu Hause nicht verpasst. Daneben bieten die Schulen aber auch eine grosse Auswahl an interessanten und inspirierenden Wahlkursen: professionelle Schauspielkurse, Tauchkurse, Kriminologie, sogar Flugstunden kannst Du nehmen und unendlich vieles mehr.

Was Dir eine amerikanische Privatschule bietet:

  • Kleine Klassen mit persönlicher Betreuung durch gut ausgebildete Lehrkräfte
  • Hervorragende Ausstattung für sportliche und kreative Aktivitäten
  • Schwerpunkt auf sozialen Kompetenzen und Leadership Skills
  • Ein Pluspunkt in Deinem Lebenslauf

College- und Universitätsprogramm

Du bist 18 Jahre oder älter und hast Deine Matura oder eine Ausbildung abgeschlossen oder bist vielleicht schon an einer Schweizer Universität eingeschrieben? Dann kannst Du mit uns in die USA und an fantastischen Universtäten und Colleges in Kalifornien oder anderen spannenden Orten ein Austauschsemester machen. Wir informieren Dich gern!

Unsere Programme

Ob Du dein High-School-Jahr an einer öffentlichen Schule, einem College oder an einer der renommiertesten amerikanischen Privatschulen machen möchtest – akzent sprachbildung hilft Dir, die passende Schule in den USA zu finden.

Wir besprechen gemeinsam, in welche Region Du gehen möchtest oder welche Schulfächer bzw. Aktivitäten Dir wichtig sind. Wenn Du noch nicht sicher bist, können wir Dir Empfehlungen geben.

Nach dem ausführlichen Beratungsprozess schlagen wir Dir und Deiner Familie drei Schul-Bezirke vor. Und wenn es an Deiner Wahlschule einen freien Platz gibt und Du die Voraussetzungen erfüllst, startest du schon bald in dein Auslandsjahr!

Du kannst bei akzent Sprachbildung in den USA aus fünf Programmarten wählen:

  • High-School-Jahr ohne Wahl, öffentliche Schule: Wir besprechen mit Dir, was Dir wichtig ist und suchen dann eine Schule in den USA für Dich. Bei diesem Programm hast Du keinen Einfluss auf die Wahl der Region. Du musst bei Schulbeginn zwischen 14 und 17 Jahren alt sein, wohnst bei einer Gastfamilie und erhältst Vollpension.
  • High-School-Jahr mit Wahl, öffentliche Schule: Hier kannst Du eine Region und einen Schul-Bezirk aus unserem Programm wählen. Für dieses Programm musst Du bei Schulbeginn zwischen 14 und 17 Jahren alt sein. Du wohnst bei einer Gastfamilie und erhältst Vollpension.
  • High-School-Jahr mit Wahl, Privatschule: Du möchtest die faszinierenden Wahlmöglichkeiten und Spezialisierung sowie die intensive Förderung und Betreuung an einer amerikanischen Privatschule geniessen und nutzen? An Privatschulen erhältst Du sowohl persönlich als auch schulisch eine exzellente Betreuung, sie sind eine tolle Möglichkeit, um schnell viele Freunde aus aller Welt zu finden und bieten eine äusserst sichere Umgebung.
  • High-School-Kurzaufenthalt: Du möchtest nur für ein halbes Jahr in die USA oder hast sogar ein paar Wochen lang Zeit? Kein Problem. Auch dann kannst Du mit akzent sprachbildung in die USA. In dem Fall suchen wir die beste Schule für Dich.
  • Schule ohne Gastfamilie: Dieses Programm kannst Du wählen, wenn Deine Eltern eine Familie in den USA kennen, wo Du wohnen kannst, aber eine Agentur benötigen, welche die administratitive Organisation und die Anmeldung an der Schule übernimmt.

Wann kannst Du teilnehmen?

Deine Noten müssen je nach Schule durchschnittlich bis gut sein. An manchen Schulen kann es noch zusätzliche Anforderungen geben. Dein Englisch muss nicht perfekt sein, Du brauchst aber mindestens durchschnittliche Noten in Englisch und häufig musst Du vorab einen Englischtest machen.

Bewerbungsfristen

– Für den Herbst: bis 1. Juli
– Für das Frühjahr: bis 15. November

Allerdings sind manche Schulen schon vor diesen Daten belegt und du musst daran denken, dass du in der Regel acht Wochen brauchst, bevor Du Dich für die passende Schule entschieden hast und alle nötigen Bescheinigungen beisammen sind (Schule, Ärzte, evtl. Beantragung eines neuen Passes etc.). Zu den angegebenen Daten müssen alle Unterlagen vorliegen.

Kosten: ab 21’800 CHF für ein Jahr an einer öffentlichen Schule

In den Preisen enthalten:

  • Beratung und drei Vorschläge
  • Vorbereitungstreffen bei akzent Sprachbildung
  • Platzierung in der Gastfamilie
  • Unterricht
  • Unterkunft in der Gastfamilie mit Halbpension
  • Transfer zur Gastfamilie (i.d.R. vom nächstgelegenen Flughafen)
  • Betreuung und Ansprechpartner vor Ort und in der Schweiz
  • Regelmässige Treffen mit dem Schüler/der Schülerin und Berichte

Hinzu kommen eine Vermittlungspauschale, Gebühren für den Flug, Versicherungen, persönliche Ausgaben (Taschengeld), besondere Aktivitäten der Schule etc.